home

Literatur- und Schreibpädagogik

Willkommen auf meiner Seite!

SILVIA WALTL

Silvia Waltl Sommer 2010

© Silvia Waltl, Juli 2010


programm 2019_2020
kurse & workshops


aktuelles & kalender

laufende kurse
wochenendworkshops
schreibpädagogik
schwerpunkt lyrik
vhs science
literatur & museum
natur & stadt


twitter

silvia home

KURS- UND WORKSHOP-PROGRAMM HERBST 2020


HERBST 2020: AKTUELLES ZUR WIEDERAUFNAHME DES KURS- UND WORKSHOPBETRIEBES

Stand: Mitte September 2020:

Willkommen zurück! Ab Juli werden alle Kurse und Workshops, in und außerhalb von diversen Institutionen, wieder planmäßig stattfinden. Die Teilnehmer_innenzahl ist durchgehend auf maximal 10 beschränkt. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden. Alle kommenden Kurs- und Workshoptermine findet Ihr, wie gehabt, im Kalender.

Aktuelle Hinweise: Leider waren einige Terminverschiebungen notwendig. Der Transfer-Workshop im Rainer-Museum Baden findet am 17. Oktober 2020 und nicht, wie ursprünglich geplant, am 5. September statt. Grund dafür ist die Umorganisation des Ausstellungsbetriebs durch das Museum. Infos dazu siehe unten und im Kalender.

Der Science-Vortrag zum Thema Traum, Kunst und Literatur findet nach einer Terminverschiebung am Freitag, 30. Oktober 2020 von 18:00 bis 19:20 Uhr an der VHS Landstraße statt.

Zu den Workshops ab Sommer 2020:

Die im Frühjahr entfallenen und abgesagten Workshops werden im Herbst 2020 nachgeholt. Dies betrifft folgende Veranstaltungen:

Sprache(n) des Traumes, Lehrgang Wiener Schreibpäagogik, ursprünglicher Termin 25./26. April 2020, verschoben auf 4. und 5. Oktober 2020; dieser Workshop wird anstelle des Workshops Transfer und Transformation stattfinden, welcher auf 2021 verschoben ist.

Vom Erlebnis zur Erzählung. Biografie und Fiktion. Workshop an der VHS Liesing. Ursprünglicher Termin am 13./14. März, verschoben auf 13./14. November 2020.

Kopf & Kragen, Nacht & Nebel. Literaturworkshop zu Metaphern. VHS Meidling. Ursprünglicher Termin 27./28. März, verschoben auf 27./28. November 2020.

Transfer & Transformation im Herbst 2020:

Da das Rainer-Museum in Baden erst am 1. Juli wiedereröffnet, entfiel der für 6. Juni angesetzte Workshop Rainer und Rosen. Da sich das Rainer-Museum aufgrund seiner räumlichen Beschaffenheit aber sehr gut zur kreativen Arbeit in kleinen Gruppen eignet und die Verbindung von Kunst und Natur in Baden erfahrungsgemäß ein inspirierendes Umfeld bietet, gibt es einen neuen Termin für den Workshop. Dieser orientiert sich an der Eröffnung der lange geplanten Ausstellung zu Arnulf Rainer und dem bekammten Informel-Künstler Emilio Vedova (ab 6. September) und wird demgemäß nicht, wie ursprünglich geplant, am 5. September, sondern am Samstag, 17. Oktober 2020 von 11:00 bis 16:00 Uhr stattfinden. Neben der Ausstellung im Rainermuseum wird es auch die Möglichkeit geben, Eindrücke aus Stadt, Parkanlagen, sowie der großen Fotoausstellung La Gacilly (bis 26. Oktober verteilt in Baden) in den kreativen Prozess einzubeziehen. Treffpunkt ist um 11:00 Uhr direkt vor dem Frauenbad (Endstation Badner Bahn Josefsplatz).

Für den Besuch von Museen gelten die üblichen Abstandsregeln. Masken können, müssen aber nicht verpflichtend getragen werden. Die Gruppengröße ist auf 8 Personen begrenzt. Sollte sich an den Vorschriften in den kommenden Wochen etwas ändern, werden die Informationen hier auch entsprechend angepasst werden. Bitte gut transportables Schreibzeug mitbringen. Mindestens 4 Teilnehmer_innen.

Am Samstag, 21. November findet ein Workshop zum Thema Klima in der aktuellen und relevanten Ausstellung Nach uns die Sintflut (16.09.20-14.02.21) im KunstHaus Wien (Museum Hundertwasser). Es handelt sich um eine literarische Matinee; die Veranstaltung dauert von 11:00 bis 14:00 Uhr. Weitere Transfer-Workshops werden frühestens Anfang 2021 stattfinden; die Termine werden zeitgerecht bekannt gegeben.

Für alle Workshops im Rahmen von LiteraNAtur und Transfer & Transformation bitte ich um ausschließlich schriftliche und verbindliche Anmeldungen!

Zu den Kursen im Herbstsemester:

Am Dienstag, 22. September, beginnt das Kurssemester mit den Morgenseiten an der Urania. Die Kurse werden in diesem Herbstsemester auf zwei Module aufgeteilt, d. h. sie finden jeweils im Ausmaß von zwei Mal sechs Wochen, statt, wie bisher, durchgehend als 12-Wochen-Kurse statt. Zwischen den beiden Modulen wird es eine zweiwöchige Pause geben. Inhaltlich sind die Kurse aber nach wie vor als durchgehende Semesterkurse konzipiert, d. h. Modul 2 fängt nicht wieder von vorne an. Es ist möglich, ein oder beide Module zu buchen. Beginnzeiten: Urania am 22. September, Liesing am 28. September, Polycollege am 1. Oktober. Die Teilnehmer_innenzahl ist gemäß der derzeit geltenden Corona-Regeln auf 10 begrenzt. Dies gilt für Kurse und Workshops. Abstand und Hygienergeln müssen eingehalten werden.



Zurück zum Seitenanfang




VORTRÄGE IM RAHMEN DES VHS SCIENCE PROGRAMMES



„Ich wundere mich und wache auf“ (*)
Traum, Kunst, Literatur

Vortrag für VHS Science

Termin: Freitag, 30. Oktober 2020

Ort: VHS Landstraße, Hainburger Straße 29, 1030 Wien

Zeit: 18:00 bis 19:20 Uhr

Dieser Vortrag geht der Frage nach, welchen Einfluss Freuds Traumdeutung und nachfolgende Traumtheorien auf die Literatur und Künste der seitdem vergangenen Jahrzehnte hatten.

Thematisiert wird die Auseinandersetzung mit dem Traum und dem Unbewussten in Kunst, Literatur und Film, die Funktionen von Traumdarstellungen und ihre kulturhistorischen Hintergründe.

Den Schwerpunkt bildet dabei die Literatur, wobei der Traum und seine Umsetzung in diversen Textsorten von der Lyrik über das Drama bis zur Erzählung, vom Tagebuch über den surrealistischen Text bis zum modernen Roman Erwähnung finden werden.

Bild- und Textmaterial, sowie audiovisuelle Beispiele werden zur Veranschaulichung präsentiert.

(*) Zitat im Titel von Elfriede Gerstl.


Die Vortragende: Silvia Waltl ist studierte Kommunikationswissenschaftlerin. Sie lebt als Autorin, Kunsttherapeutin und Literaturpädagogin in Wien, unterrichtet in der Erwachsenenbildung und arbeitet mit Jugendlichen in Schulprojekten. Sie ist als Textwissenschaftlerin in der ace – Arbeitsstelle für Corpora und Editionen an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) tätig.



Organisatorisches:
Informationen und Buchung HIER

Preis Euro 6,--. Anmeldung bei der VHS Landstraße unbedingt erforderlich. Aufgrund der Corona-Maßnahmen gilt nicht, wie bisher bei den Vorträgen, die Science Card!



Zurück zum Seitenanfang




RÜCKBLICK: Von Dada bis Jandl. Vortrag im Rahmen von Urania Science. 28. Februar 2018


Ein Vortrag im Rahmen von Urania Science. Detailinformationen HIER.



Am Mittwoch, 28. Februar 2018 werde ich zu Von Dada bis Jandl: Ein Streifzug durch die poetische Avantgarden. sprechen.

Der Vortrag findet von 19 bis 20.30 Uhr in der Wiener Urania statt.

Ausgangsort: 100 Jahre Dada.

Begleitet von Text- und Audiobeispielen wird ein Streifzug unternommen durch die Entwicklung der Sprachkunst und der
poetischen Moderne nach 1914 bzw. ab dem Expressionismus mit besonderem Augenmerk auf DADA in Zürich und Berlin.

Den Ausganspunkt bilden spätexpressionistische und dadaistische Künstler wie August Stramm und Hans Arp. Es wird ein Bogen geschlagen zu den Autor/innen des Surrealismus, zur MERZ-Kunst von Kurt Schwitters, zur Wiener Gruppe sowie zu Vertreter/innen der konkreten Poesie, zur Visuellen und zur Lautpoesie, sowie zu Einzelkünstlern wie Gerhard Rühm und Ernst Jandl.


Ort: Urania, 1010, Uraniastraße 1 (Räumlichkeit bitte vor Ort erfragen)

Für diese Veranstaltung gilt die Urania Science Card.

Preis bei Einzelbuchung Euro 6; gratis mit Science Card.

Informationen und Programm: Urania Science.



Zurück zum Seitenanfang




RÜCKBLICK: Frühjahr und Herbst 2016

Mutterland Sprache, Heimat Wort

Flucht, Emigration und Exil in der Literatur des 20. Jahrhunderts; Vorträge in mehreren Teilen

Inhalt

Das Wort in der Fremde: Welche Sprache(n) haben Literatinnen und Literaten in den letzten 100 Jahren für die Erfahrung von Heimatlosigkeit, Fremde, Flucht und Exil gefunden? Der Vortrag befasst sich mit einigen exemplarisch ausgewählten Werken, Biografien, Strömungen und literarischen Darstellungsformen.



Zu dieser Veranstaltung

Termin Teil I: Freitag, 11. März 2016, 18:30 bis 20:00 Uhr.

Termin Teil II: Freitag, 18. November 2016, 18:30 bis 20:00 Uhr (neue Schwerpunkte)

Ort: Urania Wien, Uraniastraße 1, 1010 Wien (bitte vor Ort Aushänge bezüglich des Raumes beachten)

Kosten: Euro 6,--. Alle Science-Vorträge ist gratis für Inhaber der VHS Science Card.

Aktuelles Programm als elektronisches Dokument: HIER öffnen.



Zurück zum Seitenanfang




RÜCKBLICK: Frühjahr 2015 - Lyrik und Lyrics

Vom Lied zum Gedicht, vom Gedicht zum (modernen) Lied

Am Freitag, 17. April 2015, 18:30 bis 20:00 Uhr, fand an der Urania eine Veranstaltung im Rahmen des Science-Programmes statt. Das Thema lautet: Lyrik und Lyrics. Der Vortrag war an der Schnittstelle von Literatur und Musik angesiedelt und behandelte die Entwicklung der Lyrik aus dem Lied und die Entwicklung des modernen Liedes aus der Lyrik. Dabei wurden exemplarisch ausgewählte Lied(Song-)texte besprochen, es wurde auch gemeinsam Musik in Form ausgesuchter Samples gehört und diskutiert. Im Mittelpunkt stand die Auseinandersetzung mit dem Liedtext als lyrische Form, aber auch mit den Gemeinsamkeiten von Poesie und Musik, mit dem melodischen, musikalischen, klanglichen und rhythmischen Aspekten der Lyrik und den damit in Zusammenhang stehenden Stilfiguren. Die besprochenen Beispiele reichten von mittelalterlichen Vagantenliedern bis hin zum modernen politischen Lied und deckten eine Reihe unterschiedlicher Traditionen, Entwicklungen und Strömungen von Volks- und Kunstlied, sowie von Balladen ab.



Zurück zum Seitenanfang




RÜCKBLICK: Herbst 2014 - Gryphius bis Brecht, Heine bis Enzensberger: Lyrik und Zeitkritik

Politische und (zeit)kritische Lyrik: Was will sie? Wie wirkt sie?

Am Freitag, 10. Oktober, von 17 bis 18.30 Uhr, fand ein Vortrag zur Geschichte der politischen Dichtung im Rahmen des Urania Science Programmes statt. Die Programmschwerpunkte lauteten dabei: Ausprägungen, Formen, Strömungen und Vertreter der politischen und zeitkritischen Lyrik von der Antike bis zur Gegenwart. Schwerpunkt 20. Jahrhundert bis hin zum politischen Lied. Vortrag, Diskussion, Reflexion, gemeinsame Lektüre ausgewählter Texte. Gegenbewegungen. Reaktionen auf Adornos berühmtes und umstrittenes Wort, dass nach Auschwitz keine Gedichte mehr zu schreiben seien.



Zurück zum Seitenanfang




Organisatorische Hinweise

Es wird gebeten, in allen Fällen die Anmeldefristen einzuhalten! Zu spät eingelangte Anmeldungen können im Normalfall nicht mehr angenommen werden. Von einer zeitgerechten Anmeldung hängt in manchen Fällen das reguläre Zustandekommen von Kursen und Workshops ab. Anmeldungen zu Veranstaltungen, bei denen Mag. Silvia Waltl als Veranstalterin angegeben ist, werden ausnahmslos in schriftlicher Form entgegen genommen!

Information und Anmeldungen für Kurse bei allen anderen Anbietern bitte ausschließlich bei den als Veranstalter angegebenen Institutionen!

Für inhaltliche Fragen zur Methodik, zu den Schwerpunkten und Themen, zu Programm und Ablauf von Kursen, sowie für etwaige erwünschte Beratungen in Zusammenhang mit meinem pädagogischen Angebot stehe ich gerne persönlich zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass bei verschiedenen Institutionen und Veranstaltern jeweils unterschiedliche Buchungs- und Stornobedingungen gelten; diese sind im Zweifelsfall bei der jeweiligen veranstaltenden Institution zu erfragen!

Anmeldung zu sämtlichen Veranstaltungen bitte, wenn nicht anders angegeben, bis spätestens eine Woche vor Beginn der Veranstaltung.



Zurück zum Seitenanfang




Datenschutzrechtlicher Hinweis

Der Schutz meiner Daten liegt mir ebenso am Herzen wie der Schutz der Daten meiner Kurs- und Workshopteilnehmerinnen sowie aller Interessent/innen an meinem Angebot, die mich kontaktieren und meinen Newsletter empfangen. Im Sinne der seit 25. Mai 2018 EU-weit geltenden Datenschutzbestimmung (Datenschutzgrundverordnung, DSGVO) verpflichte ich mich, mit allen Daten sorgsam umzugehen und weder Namen, noch Kontaktdaten wie E-Mail-Adressen oder Telefonnummern an Dritte weiterzugeben. Bei Kontaktaufnahme und Einwilligung nehme ich Interessenten jederzeit gerne in die anonymisierte Verteilerliste meines Newsletters auf. Gleichzeitig weise ich darauf hin, dass eine Abmeldung von diesem Newsletter jederzeit unkompliziert möglich ist. Der Newsletter ist ein in unregelmäßigen Abständen via E-Mail an eingetragene Interessenten ausgesandte Nachricht, die über kommende und aktuelle Angebote im Rahmen meines Kurs- und Workshopprogrammes als Schreib- und Literaturpädagogin, sowie über Veranstaltungen wie Lesungen und Buchpräsentationen informieren soll. Die mir überlassenden Kontaktdaten werden ausnahmslos für den Zweck verwendet, diesen Newsletter zielgerichtet an Interessenten auszusenden. Die Option, sich von diesem abzumelden, ist jederzeit durch eine informelle und entsprechende Antwortmail an mich gegeben. Zudem versichere ich, dass ich zur Wahrung von Persönlichkeitsrechten keine Fotos, auf denen dritte Personen abgebildet sind, weder mit noch ohne namentliche Nennung, ohne deren ausdrückliche Einwilligung auf eine meiner Webseiten oder in eine mit diesen Seiten verknüpfte Plattform eines sozialen Mediums hochladen und dort der Allgemeinheit zugänglich machen werde.

Hinweis: Bei Veranstaltungen, bei denen andere Institutionen als Veranstalter auftreten, zum Beispiel im Rahmen des Kursangebotes der Volkshochschulen Wien (VHS) oder des Berufsverbandes Österreichischer Schreibpädagog/innen (BOeS), obliegen der Datenschutz und die jeweilige Pflicht, die Datenschutzbestimmungen umzusetzen und einzuhalten, sowohl mir als Kursleiterin, zusätzlich aber auch der jeweiligen Institution. Als Kursleiterin habe ich keinen Finfluss auf die Daten, welche von diesen Institutionen bei Kursanmeldung von den Teilnehmer/innen erhoben und aufbewahrt werden.



Zurück zum Seitenanfang




Semesterstruktur und kursfreie Tage 2020

Herbst- und Wintersemester: Ende September bis Ende Jänner

Frühjahrsemester: Mitte Februar bis Ende Juni

Sommersemester: Anfang Juli bis Ende September


Beginn des Herbst_Wintersemesters 2020: Dienstag, 22. September 2020

Ende des Herbst_Wintersemesters 2020: Freitag, 29. Jänner 2021

Weihnachtsferien 2020_21: Donnerstag, 24. Dezember 2020 bis Mittwoch, 6. Jänner 2021

Semesterferien 2021 für Wien und NÖ: Samstag, 30. Jänner bis Sonntag, 7. Februar 2021

Beginn des Frühjahrsemesters 2021: Montag, 8. Februar 2021

Kursfreie Tage im Herbstsemester: Montag, 26. Oktober (Nationalfeiertag), Dienstag, 8. Dezember (Maria Empfängnis)


Alle gesetzlichen staatlichen und kirchlichen Feiertage und Ferienzeiten sind KURSFREI! Der 2. November ist ein regulärer Kurstag.

Die Ferientermine und Feiertage für Wien im Schul- und Kursjahr 2020_2021 sind HIER aufgelistet.



Zurück zum Seitenanfang




über mich


kontakt


twitter


galerie


links



instagram




schreibwelten home